Diese Website nutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Wenn Sie die Website nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Diese Website nutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Wenn Sie die Website nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Wer ist Stephan Kober und was macht er?


Kober aktiviert. Impulsvortrag. Vertrieb für Marktführer.
Mein „Baujahr“ ist 1980, bin verheiratet, habe eine Tochter, einen Hund, bin Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr und ich aktiviere Vertriebskraft in Unternehmen.

Das erreiche ich durch 3 Vorträge und dem Programm „Vertrieb für Marktführer“. Es startet mit einer knackigen, individuellen Vertriebsstrategie und ein aktivierendes Trainingsprogramm schließt sich daran an. Damit wird das, was man vorher in der Strategie erarbeitet hat, auch wirklich in der Praxis umgesetzt.

 

Welche Vorträge bietet er an, was kommt darin vor und wen bringen sie weiter?


Der erste Impulsvortrag lautet: „Macht. Vertrieb. Glücklich? Wie Marktführer unbändige Vertriebskraft aktivieren“.
Dieser Impulsvortrag entschlüsselt, wie Marktführer den eigenen Vertrieb so aufstellen, dass er in der Branche und im gesamten Markt anerkannt der beste Vertrieb ist. Warum? Weil die Verkäuferinnen und Verkäufer leidenschaftlich und nicht mit abgenutzt Plattitüden beim Kunden agieren.

Sie leben die Firma und die Marke von innen heraus und das spürt der Kunde. Sie haben Lust und sie haben eine Antwort darauf, warum sie für ihr Unternehmen und deren Kunden vollen Einsatz leisten wollen. Das Aktivieren dieser Energie, der Handlungkraft mit einem klaren Fahrplan ist im Fokus dieses Vortrags.

 

Der zweite Impulsvortrag: „Groß Denken – klein starten. Wie entscheidende Ideen in die Praxis umgesetzt werden.“
Dies ist ein ganz entscheidendes Problem in vielen Unternehmen. Außergewöhnlich gute Ideen schlummern in den Köpfen der Unternehmer, Geschäftsführer und Mitarbeiter. Wenn diese überhaupt mal vorgetragen werden, dann kommt davon nur ein Bruchteil in der Praxis an.

Woran liegt das eigentlich? Und wie kriegt man es hin, dass die wirklich guten und entscheidenen Ideen auch im stressigen Unternehmensalltag tatsächlich umgesetzt werden?

Darum geht es in diesem Vortrag. Es geht darum wie man Lust aktiviert Dinge einfach mal auszuprobieren – ohne dass den „Versuchenden“ gleich der Kopf abgerissen wird, wenn etwas schief geht. Wie gelangen die Ideen aus der knackigen Strategie nun wirklich zum Kunden?

 

Der dritte Impulsvortrag: „0 oder eins: Wie digital ist ihr Vertrieb? Warum Digitalverweigerer keine Chance haben im Markt die Nummer eins zu sein!“
Ein wirklich spannendes und hochaktuelles Thema. Obgleich es mit einer Plattitüde belegt ist: Digitalisierung. Ehrlich gesagt kann ich es nicht mehr hören.

Wenn der Verkäufer beim Kunden ist benötigt er sofort und auf Knopfdruck die richtigen Informationen zur richtigen Zeit. Und nicht in irgendwelchen PowerPoint Präsentation, die Kunden langweilen und Verkäufer frustrieren.

Wie kann man Kunden mit digitaler Kommunikation verblüffen und wie Vertriebsprozesse digital so effizient machen, dass der Verkäufer mehr Zeit beim Kunden verbringt? Wie schafft man es, dass der Kunde mittels innovativer digitaler Kommunikation denkt: „Das hätte ich jetzt nicht erwartet – die haben mich wirklich erstaunt!“ Das funktioniert mit verhältnismäßig einfachen Mitteln – man muss es halt nur tun.

Darum geht es in diesem Impulsvortrag: Wie steigern Sie mit Digitalisierung die Vertriebseffizienz, um mehr Zeit für Ihre Kunden zu haben? Und wie verblüffen Sie diesen mittels innovativer Kommunikation?

 

Dies sind meine drei Vortragsthemen. Suchen Sie sich dazu ein passendes aus, versprechen kann ich Ihnen eins: Alle drei Vorträge werden bei Ihren Zuhörern Begeisterung entzünden.

Lesen Sie hier das Feedback meiner Auftraggeber.

 

Was bedeutet das Programm „Vertrieb für Marktführer“?


Das Programm „Vertrieb für Marktführer“ ist am besten mit dem Begriff STAKKATO zu beschreiben.  Das „ST“ in STAKKATO steht für Strategie inklusive einer packenden Vision. Wie gehen wir vor um was zu erreichen – dargestellt auf einer einzigen DIN A4 Seite.

„AK“ steht für das Aktivieren durch eine packende Story. Das bedeutet einen Weg zu finden, wie man es schafft, nicht nur in die Vergangenheit zu blicken; was die meisten Unternehmen sehr gut können. Wie häufig wird erwähnt, dass eine Firma eine lange Firmentradition hat. Schön, erstrebenswert, aber in Bezug auf das Gestalten der Zukunft nicht sonderlich hilfreich.

 

Eine mitreißende Story für Ihr Unternehmen hilft hingegen außergewöhnlich gut. Wir versetzen uns 5 Jahre in die Zukunft.

Wenn eine Zeitung zu diesem Zeitpunkt in der Zukunft über Ihre Firma berichten würde – was stände in diesem Artikel? Diese Geschichte formulieren wir in einem Zeitungsartikel – inhaltlich und auch vom Layout. Hier wird sofort und auf einen Blick klar: Wo wollte die Firma hin – und wie hat sie es geschafft.

Wir denken vom Ende her – wie soll das Bild von der Firma in der Zukunft vor dem geistigen Auge aussehen? Dann wird gemeinsam klar festgelegt, wie der Weg dahin aussehen wird.

Diese Zukunftsvision ist richtig aktivierend, wenn sie gut gemacht ist. Dafür steht das „AK“- Aktivieren duch Story.

Das „KAT“ aus STAKKATO steht für „Kraft aus Training“. Wenn die Strategie inklusive Vision klar ist und die Story packend formuliert wurde, dann gilt es zu trainieren, zu trainieren und noch mal zu trainieren.

Das bedeutet, zu wissen, wie man die richtigen Fragen richtig stellt, wie man hirngerecht präsentiert, wie man Kunden im Gespräch nachhaltig verblüfft, um damit am Ende die Kundenbegeisterung und den Umsatz zu steigern.

Kraft aus Training bedeutet alle Methoden der Marktführer kennen zu lernen: Wie diese es schaffen, Vertriebskraft zu aktivieren.

Und das „O“ steht für „Ohh, das hätten wir nicht geglaubt, dass so viel mehr drin ist mit der bestehenden Mannschaft!“

Das ist es, was Vertriebschefs und Geschäftsführer sagen, wenn das Programm konsequent umgesetzt wurde. Insbesondere wenn erkannt wird, dass man dafür nicht alles neu erfinden muss und dass man es mit derselben Mannschaft erreichen kann. Einzige Vorraussetzung: eine klare Strategie inklusive einer packenden Vision, verbunden mit einer mitreißenden Story und einem dazu passenden Training.

 

Zu wem passt Stephan Kober am besten, wer sind seine Kunden?


Meine Kunden sind Geschäftsführer und Vertriebsleiter von mittelständischen Unternehmen, Kongressveranstalter, Fort- und Weiterbildungsinstitutionen und Verbände.

Sie buchen mich für einen Impulsvortrag zum Beispiel bei Vertriebstagungen und auf Kongressen.

Sie buchen mich für die Umsetzung des „Vertrieb für Marktführer“ Programms in Ihren Unternehmen.

 

Wer genau wissen möchte, zu wem ich passe und zu wem nicht, der klickt bitte hier: Schauen Sie sich das Bild an und Sie erkennen sofort: Für wen passt der Kober und für wen nicht.

Kurzum: Ich passe zu Menschen, die Mut haben neue Wege im Vertrieb zu gehen, bereit sind vieles zu hinterfragen, die Lust haben, die Komfortzone zu verlassen um hohe Ziele zu erreichen. Menschen, die ein Bild von ihrer Firma in 5 oder 10 Jahren entwickeln möchten und es damit hinbekommen möchten, dass Verkäufer stolz davon erzählen, in welcher Firma sie arbeiten dürfen.

Mit denen setze ich maximal erfolgreiche Vorträge und Programme im Unternehmen um.

 

Hat er Idole?


Ja, zwei. Jürgen Klopp und Thomas Gottschalk. Warum?

Jürgen Klopp: Ich habe von Fußball keine Ahnung, aber was er aus meiner Sicht herausragend macht? Er aktiviert unbändige Kraft in Menschen mit einer packenden Vision, verbunden mit einer blendenden Strategie und Taktik. Das verbindet er mit einem Training, das leidenschaftlich und ausdauernd ist.

Thomas Gottschalk: Ich finde einfach die Art und Weise, wie er Dinge unterhaltend rüber bringt klasse. Er hat eine Leichtigkeit an sich und er bricht Muster.Viele werden sich erinnern können, wie er früher bei den „Wetten, dass…“ Sendungen in Outfits aufgetreten ist bei denen jeder sagte: „Wie kann er nur?!“. Er hat es trotzdem gemacht. Er hat sich getraut – und es war und ist ihm egal, was die ewigen Nörgler über ihn sagen. Dadurch war er in der Breite der Bevölkerung beliebt – wenn auch nicht bei allen, und gerade das macht ihn aus.

 

Wie ist es, mit ihm zu arbeiten?


Ganz einfach: Wenn Sie sich für einen Impulsvortrag interessieren, habe ich Ihnen hier ein Pressekit zum Download zusammengestellt.

Dort finden Sie alle relevanten Kontaktdaten, um mit mir Kontakt aufzunehmen.

Wenn Sie das Programm „Vertrieb für Marktführer“ für Ihr Unternehmen näher kennen zu lernen möchten, nehmen Sie einfach über diesen Bereich Kontakt mit mir auf. Wir würden dann ein Vorgespräch zu Ihren Erwartungen und Zielen führen und anschließend das Konzept zu diesem Programm individuell für Ihr Unternehmen erstellen.

Jetzt haben Sie einiges über mich erfahren, wenn Sie nun bis hierhin gelesen haben, dann hat es Sie interessiert – das freut mich und danke dafür.

Treffen Sie jetzt am besten eine Entscheidung, ob wir direkt in Kontakt treten oder ob Sie noch etwas „stöbern“ möchten. Zudem können Sie sich hier für „KOBRA“ anmelden. KOBRA ist mein Blog: „Kobers Brandbrief für den Vertrieb“. Hier erhalten Sie aktuelle Tipps wenn es darum geht Vertriebskraft zu aktivieren.

 

Ihr
Stephan Kober von „KOBER aktiviert- Vertrieb für Marktführer“

 

Kontakt
E-Mail
Xing
LinkedIn
Facebook